Am Samstag den 24. August gegen 14 Uhr haben sich alle angemeldeten Jugendfeuerwehrmitglieder im Kreisjugendheim Ernstofen zum allerersten Jufo-Wochenende mit Übernachtung versammelt.

Als alle vor Ort waren, haben wir mit einem Kennenlernspiel begonnen. Jeder nahm sich aus einer Gummibärchenpackung so viele Bärchen heraus, wie er dachte, dass er es essen kann und musste zu jedem Gummibärchen ein Merkmal über sich erzählen.

 

Im Anschluss daran haben wir vier Gruppen gebildet, die sich Gedanken machten, Rückmeldungen sowie Verbesserungsvorschläge für das Zeltlager und den Da-DiRT RUN sammelten.  Auf einem selbst erstellten Plakat wurden die Ergebnisse verglichen.

Ein erster Anreiz für die Arbeitsgruppen ergab sich aus dem Gespräch mit der Kreisjugendfeuerwehrwartin Carina Hoeft. Heiß diskutiert wurde dann in vier neuen Arbeitsgruppen über eine Neuauflage der Fire Games, weitere Großveranstaltungen und die Nutzung neuer sozialer Medien zur Überlieferung von Informationen. Ausgehend vom Kreisjugendfeuerwehrausschuss an die Jugendsprecher.

Dann wurde es schon Abend, an dem es ein leckeres Abendessen gab. Danach spielten wir noch einige Spiele. Zum Ausklang des Abends gab es am Lagerfeuer, kleine Snacks und nette Musik mit der Möglichkeit den einen oder anderen besser kennenzulernen und zu reden. Gegen 0 Uhr sind wir alle schlafen gegangen, um am nächsten Tag fit zu sein.

Sonntags nach dem Frühstück wurde von uns allen für die „Sportliche Begegnung auf Kreisebene“ das Spiel gewählt, welches zuvor durch uns in die nähere Auswahl kam.  Ein XXL-Soccer-Tunier ging hieraus als Sieger hervor.

Es stand die Wahl des Kreisjugendsprechers an. Nach zwei knappen Wahldurchgängen, gratulierten wir Ben Strecker aus Pfungstadt zur gewonnenen Wahl.

Nun war der Tag in Ernstofen rum und der Heimweg nahte.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und dem Kreisjugendheim für eine erfolgreiche Veranstaltung.

Ben Strecker und Tatjana Dintelmann