Selbst in den Herbstferien gönnten sich über 50 Jugendfeuerwehrbetreuer keine Pause von ihrem Ehrenamt. Beim Seminarwochenende vom 13. bis 15. Oktober im Kreisjugendheim in Ernsthofen sammelten sie neue Impulse für die Jugendarbeit vor Ort.
 
Wie jedes Jahr umfasste das Programm drei verschiedene Angebote. Neben dem gesetzten Grundlagenlehrgang wurde das Seminar Erlebnispädagogik und #läuftbeiuns - JF-Arbeit vor Ort durchgeführt. Durch Trainer Jens Groh bekamen die 15 Teilnehmer interessante Ansätze für Gruppenspiele nähergebracht. Mit dabei war auch eine Geo-Caching-Tour durch den Ernsthöfer Wald. Der „Schatz“ wurde natürlich gefunden. Bei #läuftbeiuns trugen die Bezirkssprecher und weitere Gastdozenten den Seminarteilnehmern zahlreiche Best-Practice aus den eigenen Jugendfeuerwehren vor, um Anreize für eine abwechslungsreiche Jugendarbeit zu geben.  Beim Grundlagenlehrgang vermittelten die Teamer Frederick Schmitt und Frederike Scuhr den Betreuern alle wichtigen Inhalte für ihre Tätigkeit bei ihrer Jugendfeuerwehr.
 
Nach dem gemeinsamen Mittagessen am Sonntag und den Gruppenfotos fuhren alle motiviert nach Hause.